Alexander Lukaschenko richtete sich an das belarussische Volk und die Nationalversammlung mit seiner Jahresbotschaft

Foto: www.president.gov.by

„Die heute in der Welt und auf dem Kontinent geschehenen Ereignisse zeigen immer wieder die Aktualität der belarussischen Initiative zur Aufnahme eines neuen umfangreichen Dialogs zwischen Ost und West“, erklärte der Staatschef von belarus Alexander Lukaschenko in seiner Jahresbotschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung.
(Aufnahme)
"Die moderne Welt verändert sich rasant. Heutzutage geschehen in der Welt besorgniserregende Prozesse. Die uns bekannten Herausforderungen und Bedrohungen verschlechtern sich sowie neue Herausforderungen und Bedrohungen entstehen. Die neue Weltordnung wird nicht am Verhandlungstisch, sondern in Gefahrenherden entwickelt. Unbereitschaft der einflussreichen Spieler zu Kompromissen, Gleichgewichtsstörung des Systems der gegenseitigen Kontrolle und Streben einiger Ländern „ihre Muskeln spielen lassen“ werden zu gefährlichen Tendenzen. Eigentlich ist der Rückkehr zur neuen Blockkonfrontation zu verzeichnen. Heute kann sich niemand sicher fühlen. Wie die letzten tragischen Ereignisse gezeigt haben, kann jeder Bürger eines Staates mit der Terrorgefahr konfrontieren. Nur in den letzten Wochen wurden Terroranschläge in Sankt Petersburg, Stockholm, Tanta und Alexandria ausgeübt. Das alles sind Realien des heutigen Tages. Millionen Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Afrika brachen nach Europa auf. Der Umfang der illegalen Migration zwingt die Europäer, sich über die Bewahrung ihrer Identität zu beunruhigen. Die Länder der Europäischen Union sind nicht bereit zum Migrantenstrom und versuchen mit abwechselndem Erfolg die systemischen Maßnahmen zu seiner Regelung auszuarbeiten".

 
Internetsendungen
Jetzt auf Sendung:
13.20 Internationale Rundschau (En)

Weiter auf Sendung:
13.40 Belarus in der Weltgemeinschaft (Sp)


Internetsendeliste
Satellitensendeliste (Einstellungen)
Selfie-Wettbewerb
 
Frequenzen
 

FM-Sender und –Frequenzen:
Brest - 96.4 MHz
Grodna - 96.9 MHz
Swislatsch - 100.8 MHz
Geraneni - 99.9 MHz
Braslaŭ - 106.6 MHz
Mjadsel’ - 102.0 MHz

Radioprogramme
 

2017-05-22 - 21.00
2017-05-22 - 22.00